Poker Strategien im Cash Game

Das Cash Game ist die am meisten gespielte Variante beim Poker. Cash Game bedeutet, dass die Spieler genau den Betrag in Chips bekommen, den sie vorher mit Echtgeld gekauft haben. Das Cash Game ist also sozusagen die normale Variante. Das Gute daran ist, dass jederzeit in einen Tisch ein- und auch ausgestiegen werden kann. Somit können Gewinne theoretisch direkt realisiert werden. Die Auszahlung ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Eine andere Bezeichnung für das Cash Game ist das Ring Game. Dadurch, dass ein Cash Game kein festgesetztes Ende hat, ist der Spielverlauf relativ gleichmäßig. Es existiert praktisch keine Spannungskurve zum Ende hin. Die meisten Strategien, die sich auf Poker beziehen, sind für das Cash Game gedacht. Ist also die Rede von Poker Strategien, so sind meistens Poker Strategien im Cash Game gemeint.

Wichtiger Faktor: die Position

Die Position des Spielers wird gerade von Anfängern oft unterschätzt bzw. ihre Wichtigkeit wird nicht wahrgenommen. Die Definition der Position geschieht dabei immer durch Relation zum Dealer. Im Cash Game wandert der Dealer Button nach jeder Runde eine Position weiter im Uhrzeigersinn. Generell gilt, dass späte Positionen die meisten Vorteile bieten. Frühe Positionen dagegen verkörpern genau das Gegenteil. Die beste Position hat also der Spieler, der rechts vom Dealer sitzt. Sein Vorteil besteht nämlich darin, dass er als Letztes eine Entscheidung treffen bzw. offenbaren muss. Er kann das Verhalten der anderen Spieler in Ruhe verfolgen und seine Strategie derweil anpassen.

Sitzt du im Cash Game also rechts neben dem Dealer und beobachtest, dass die Spieler vor dir recht zögerlich handeln und niedrige Einsätze tätigen, ist das deine Gelegenheit, auch mit weniger guten Karten zuzuschlagen. Eine deutliche Erhöhung deinerseits wird in diesem Fall viele, wenn nicht alle Spieler, zum Fold bewegen.

Auch für den umgekehrten Fall ist diese Position von Vorteil. Hältst du eine schwache Hand und erkennst, dass viele starke Hände im Feld sind, kannst du diese Duelle von Anfang an meiden, indem du einfach direkt foldest. Dein Verlust beläuft sich in diesem Fall auf Null.

Ebenfalls günstig ist der Platz rechts vom Dealer für den klassischen Bluff. Er wird meistens von dieser Position aus gestartet, wenn der Spieler erkannt hat, dass keine besonders starken Hände im Spiel sind.

Bei allen Poker Strategien im Cash Game solltest du dir immer darüber im Klaren sein, dass die Möglichkeit, in einer Runde alles zu verspielen, immer gegeben ist. In diesem Fall spricht man von einem Bad Beat. Aus diesem Grund solltest du auch im Cash Game immer eine gesunde Relation zwischen Bankroll und Einsatz wagen; es sei denn, du hältst einen Royal Flush, was zugegebenermaßen recht selten vorkommt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.2/10 (5 votes cast)
Poker Strategien im Cash Game, 3.2 out of 10 based on 5 ratings