Poker Regeln

Poker Regeln für Anfänger

Wird von Poker gesprochen, muss zunächst genauer definiert werden, welche Art von Poker überhaupt gemeint ist. Denn es gibt inzwischen derart zahlreiche Varianten, dass es am Anfang gar nicht so einfach ist, die Übersicht zu behalten. Natürlich sind die Regeln für jede dieser Varianten ganz speziell, wenn auch oft ähnlich. Doch von Classic Poker über Omaha in all seinen Variationen bis hin zu Seven Card Stud und dem bekannten Texas Holden haben sie alle eines gemein: die Hierarchie der Kombinationen. Da diese die Grundlage darstellen, um auch das eigene Blatt beurteilen zu können, stellen wir dir alle möglichen Kombinationen vor, die im Poker eine Rolle spielen.

Poker Regeln für Anfänger: Allgemeines für alle Disziplinen

Eine Gemeinsamkeit aller Pokervarianten sind die Kombinationen. Diese werden zwar je nach Disziplin aus einer ganz unterschiedlichen Anzahl von Karten zusammengestellt, doch das verändert die Wertigkeit nicht.

Den untersten Rang belegt dabei prinzipiell die Single Card, die dann eine Rolle spielt, wenn keinerlei Kombinationen gebildet werden können. In einem solchen Fall zählt einfach nur die höchste Karte; je höher, desto besser. Doch es ist selten, dass ein solches Blatt ausgespielt wird.

Der Ernst des Pokerlebens beginnt also beim Paar, zwei Karten mit derselben Zahl bzw. Bild. Noch stärker sind zwei Paare, die die zweitniedrigste Kombination darstellen. Ihnen folgt der Drilling: drei Karten gleichen Rangs. Um einen Drilling zu schlagen, wird mindestens ein Drilling höherer Wertigkeit benötigt oder direkt ein Straight; 5 aufeinanderfolgende Karten in verschiedenen Farben. Diese Kombination ist auch aus vielen anderen Kartenspielen bekannt und wird dort Straße genannt. Dem Straight folgt der Flush, der aus fünf Karten gleicher Farbe besteht. Eine Stufe höher kommen wieder die Paare ins Spiel, wenn auch kombiniert. Full House besteht nämlich aus einem Drilling und einem Paar. Die Steigerung dessen ist der Vierling, der aus vier Karten gleichen Rangs besteht. Der Vierling ist die drittbeste Kombination. Über ihm stehen bloß noch der Straight Flush, einem Straight in einer Farbe, und natürlich der legendäre Royal Flush, ein Straight Flush, der jedoch von 10 bis Ass reicht.

Poker Regeln für Texas Holdem Poker

Mit der genannten Hierarchie kannst du deine Hand nun gut einschätzen. Doch Poker Regeln für Texas Holdem Poker beinhalten natürlich mehr als das. Vor allem die Reihenfolge, das Prinzip der Blinds und der Ablauf der Setzrunden sind hierbei von Relevanz. Möchtest du dich tiefer mit diesem Thema beschäftigen, findest du in unserer Sektion Texas Holdem Regeln alles, was du wissen musst.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.2/10 (10 votes cast)
Poker Regeln, 5.2 out of 10 based on 10 ratings